Referenzen

Gutachten, Schadensbewertungen & Sanierungskonzepte

Seit 1998 wurden weit über 1200 Gutachten einschließlich Sanierungsempfehlungen erstellt. Dabei überwiegen profane Wohnhäuser. Aber auch viele spannende und ungewöhnliche Objekte sind darunter.

Dazu gehören:

  • Kirchen
  • Schlösser
  • Brücken
  • Brettschichtträger von Hallendächern
  • Gründungspfähle
  • Hochseilgärten
  • Schiffe

Kirche Mölln: Monitoring 2006-2011

Ein Befall durch Bunten Nagekäfer lag vor.  Die Aktivität und damit die Sanierungsmaßnahmen waren jedoch unklar. Deshalb wurden in der Turmhaube Verdachtsflächen abgeklebt (Packpapier mit Stärkeleim) und regelmäßig auf neue Löcher untersucht. Diese können dann auf dem Papier markiert werden (Pfeil)

Ergebnisse: Bisher ist der Befall sehr schwach, Maßnahmen sind nicht nötig und auch kaum sinnvoll umsetzbar.

Untersuchung von Kirchendachstühlen und Türmstühlen, bzw.
Schimmelproblemen in:

Holdenstedt, Stapel, Lübteen (Kirchenbauaumt Lüneburg)

Geesthacht, Lauenburg, Groß Grönau, Bad Schwartau,
Barmstedt, Süderau,

Nordhastedt, Marne, Hörnum, Eddelag,
Brunsbüttel (Rentamt Dithmarschen)

Kaispeicher B, Hamburg, 2006

Gebäudeuntersuchung, Holztechnisches Gutachten.
Zusätzlich Schuppen 50-52.

Schloß Blumendorf, Torhäuser 2010

 Gebäudeuntersuchung, Holztechnisches Gutachten

Bad Segeberg, Kreishaus 2009

Gebäudeuntersuchung, Holztechnisches Gutachten

Lauenburg, Elbschiffahrtsmuseum 2008/2011

 Gebäudeuntersuchung, Holztechnisches Gutachten

Schloß Oberstotzingen (bei Ulm) 2008

Holztechnische Untersuchung aller Gebäude

Lüneburg Rathaus

Untersuchung und Bekämpfung des Echten Hausschwamms durch Heißluft an der Decke über dem Traubensaal (Wertvolle Deckangemälde, rechts)

Schloß Bredeneek

Holztechnisches Gutachten 2006, Sicherung

Von-Thünen-Institut, Trendhorst 2009-2011

 Gebäudeuntersuchung, Holztechnisches Gutachten

Im Rahmen von Sonderprüfungen wurden über 90 Brücken untersucht..
An verschiedenen Standorten werden die gleichen Schäden in Folge konstruktiver Schwachpunkte und daraus folgender Wasseransammlung gefunden, die schließlich zu Fäulnisschäden führen.

 

Oben links: Japan, oben rechts: Wildbrücke A24 Gudow, inzwischen abgebrochen, unten: Fichten Brettschichtholz und die Folgen im Auflager.

Hochseilgärten: Inspektionen

Beja, Portugal 2009; Ostholstein 2010

Fäulnisschäden an Schiffen

Aufgrund der ständigen Feuchtebelastung besteht eine besondere Gefährdung.

 

Yacht Artemis, links, mitte, 2008

Fregatte Fernando e Gloria, Lissabon, rechts, 2005

Kutter Landrat Küster, rechts, 2007

Brettschichtträger an diversen Hallendächern

Dargestellt ist ein Extrembeispiel. Die weitaus überwiegede Anzahl der im Nachgang zu Bad Reichenhall untersuchten Brettschichtträger an etwa 20 Hallen zeigte keine Schäden.

Sanierung eines Wohnhauses in Hamburg-Altona, Baujahr 1885.

Untersuchung, Baubegleitung und Bauleitung.
Links 2009, rechts 2011.